Gasbetriebene Saunaöfen
aus der Serie KUSATHERM®

Die KUSATEK® GmbH mit Sitz in Driedorf ist Hersteller von gasbetriebenen Saunaöfen.

KUSATEK® ist sich seiner Verantwortung beim Umgang mit Gasgeräten bewusst. Alle Öfen der Serie KUSATHERM® sind unter der Produktidentnummer CE-0085BT0401 vom DVGW in Europa für den Einsatz in der Sauna zertifiziert.

Unsere erfahrenen Montageteams montieren die Öfen vor Ort, nehmen sie in Betrieb und unterweisen das Bedienerpersonal. Optional liefern und montieren wir auch die erforderlichen Abgasführungen und übernehmen auf Wunsch für Sie auch gerne die Kommunikation mit dem örtlichen Schornsteinfeger.

KUSATEK® bietet Investoren, Planern und Betreibern individuelle Beratung, kompetente Planungs- und Entscheidungsunterlagen. Die Kompetenz stützt sich dabei auf 20 Jahre Erfahrung in dem komplexen Themenbereich der Beheizung von gewerblichen Großsaunen. Neben dem energieeffizienten Einsatz in gewerblichen Großanlagen empfiehlt sich der gasbetriebene Saunaofen auch dort, wo eine elektrische Energieversorgung mit ausreichender Leistung nicht vorhanden ist.



Das Funktionsprinzip

Das Herzstück eines KUSATHERM® - Saunagasofens ist die Rohrspirale, durch welche die heißen Verbrennungsgase geführt werden. Gasbrenner erhitzen ein Gasluftgemisch auf eine Temperatur von ca. 350°C. Ein Ventilator erzeugt in dem Rohrsystem einen Unterdruck und saugt das heiße Gas- / Luftgemisch durch den Ofen. Der Saunagasofen gibt die Wärme an die Steine und die Umgebung ab.

Brenner und Ventilator befinden sich außerhalb der Saunakabine in einem separaten Raum. Die Verbrennungsluft kann aus dem Vorraum, der Umgebung des Gebäudes oder über ein konzentrisches Abgassystem dem Ofen zugeführt werden. Über eine Abgasleitung werden die entstehenden Abgase ins Freie geführt.

 

 

 

 


Kosteneinsparungen von bis zu 22.000 Euro pro Jahr

Der Einsatz eines KUSATHERM®-Saunagasofens bringt Kosteneinsparungen von bis zu 22.000 Euro pro Jahr. Die Kosten amortisieren sich nach weniger als eineinhalb Jahren. Diese Zahlen beziehen sich auf einen 90 Kilowatt-Ofen. Zusätzlich werden durch den Einsatz des Brennstoffes Gas, die Emissionswerte von CO2 um bis zu 66 Prozent gesenkt.

So verbinden sich auf eindrucksvolle Weise ökonomische Zielsetzungen mit ökologischer Verantwortung. Die Vorteile eines Gasofens liegen aber nicht nur auf der Seite des Betreibers einer Sauna. Auch der Saunagast spürt etwas davon, er bekommt ein angenehmes, mildes Klima bei gleicher Wärmeabgabe und einen Aufguss der Spitzenklasse. » Zum Betriebskostenvergleich